Impressum

Datenschutz-
erklärung
Der Kemnader See ist ein Stausee der Ruhr im Städtedreieck Bochum, Hattingen und Witten. Bei schönem Wetter, besonders am Wochenende, ist die Anlage sehr überlaufen. Frühmorgens oder abends, nach Einbruch der Dunkelheit, kann man aber wunderbar laufen. Es gibt getrennte Rundwege für Läufer/Spaziergänger und Radfahrer. Beide sind asphaltiert. Eine dritte Strecke für Skater ist geplant, bis zur Fertigstellung müssen die Skater aber eine der beiden anderen Routen mitbenutzen. Bislang hat dieses auch ohne größere Probleme geklappt. Außer an den Bootshallen stehen keine Laternen an den Wegen, aber der Weg selber ist abends im Streulicht recht gut zu erkennen. Baumwurzeln oder Steine auf dem Weg braucht man nicht zu befürchten, aber heruntergefallene Äste und Enten und Schwäne, die den Weg nachts schon mal als Ruheplatz benutzen. Und eine echte Gefahr sind die Absperrpfähle, die Fahrzeugen die Zufahrt zu den Wegen verwehren sollen. Entweder man weiss wo diese stehen oder hat nachts eine gute (Stirn-)Lampe dabei.
Der kleine Rundweg nutzt am oberen Ende des Sees die Fußgängerbrücke neben der Autobahn. Er ist gut 8 Km lang. Knapp einen Kilometer Ruhraufwärts, bei der alten Fabrik Lohmann, gibt es eine weitere Fußgängerbrücke über die Ruhr. Der Rundweg über diese hat eine Länge von ziemlich genau 10 Km.